ICH

ICH Veranstaltungsreihe Identity Change Harmony

ICH Veranstaltungsreihe

ICH und ... ist eine 2-wöchige Veranstaltungsreihe (jeden 2. und 4, Mittwoch im Monat) zu aktuellen Themen.
Veranstaltungsort ist die Coachingpraxis am Leisepark / Heinrich Roller Str. 15 / 10405 Berlin Prezlauer Berg. ICH steht für: I - Identity C - Change H - Harmony

"25.10.17 19:00 ICH und Alltag - Hamsterrad, Sicherheit oder Taucherglocke"

Wenn wir Alltag lesen, kann jeder damit etwas anfangen. Der Alltag strukturiert unser Leben. Wie ein Metronom gibt er uns den Takt an. Jeden Tag wissen wir genau, was wir zu tun haben. Er ist unsere Routine und gibt uns eine gewisse Sicherheit. Wie gehen wir mit unseren Alltag um? Wir fühlen wir uns bei dieser Routine? Entspricht sie, wer wir wirklich sind? Welche Rolle spielt unser Alltag in unserer Selbsterfahrung und unserer Sinnerfüllung? Lässt der Alltag überhaupt Fragen und Reflexion zu?

Sandrine Woinzeck / Philosophin
(www.createurdetemps.de)

Da wir in unseren Alltag involviert sind, fehlt uns die genügende Distanz, um den Alltag zu analysieren und zu verstehen. In dieser Veranstaltung möchte ich gern mit Ihnen das Phänomen Alltag unter die Lupe nehmen. Zusammen schauen wir, welchen Einfluss unser Alltag auf unseren Lebenssinn und Selbsterfahrung hat.
Als Freie Philosophin und Zeitexpertin spielt der Alltag in meiner Arbeit eine zentrale Rolle. In meiner Tätigkeit als Zeitexpertin unterstütze ich meinen Klienten, ihren Alltag in Einklang mit ihrem Lebenssinn zu bringen.

Yvonne Weller / Resilienz- und Entspannungscoach

Alltag - mal ist er bunt und sonnig, mal ist er grau, stresst und belastet uns. Wie können wir den grauen Alltag in einen bunten umwandeln? Wie können wir uns gegen die kleinen und großen Alltagskrisen wappnen und uns innerlich stärken?
Ich spreche über das Phänomen RESILIENZ, unsere innere Widerstandskraft, und gebe Empfehlungen, wie Sie sich mental und emotional stärken können, um mit den großen und kleinen Herausforderungen des Alltags entspannter umzugehen.

Nach den Impulsvorträgen haben Sie die Möglichkeit, mit den Referentinnen zum Thema Alltag zu diskutieren und zu philosophieren.
Wir freuen uns auf Sie!

08.11.17 "ICH und Ziele - Ziele?, hör mir auf mit Zielen"


Aus zwei gewohnt unterschiedlichen Blickwinkeln werden wir diesen Fragen auf den Grund gehen und mit unseren Gästen ins Gespräch kommen.

Arina Scigajllo / Business Coach
(http://vulkan-training.de/)

Jeder hat diese Träume, Pläne und Projekte die man gefühlt niemals erreichen wird, weil einem einfach die Zeit dafür fehlt. Man möchte eine neue Sprache lernen, einen neuen Gemüsegarten anlegen, sich weiterbilden, sich selbstständig machen oder mehr Sport treiben. Nur ist da einfach das Problem das man so viel erreichen möchte, jedoch so wenig Zeit hat.

„Alles auf einmal tun zu wollen, zerstört alles auf einmal.“ (Georg Christoph Lindenberg)

In der heutigen Zeit haben wir sehr viele Möglichkeiten. Wenn wir jedoch viele Ziele haben, ist es sehr viel schwieriger diese zu erreichen und die Möglichkeiten tatsächlich zu nutzen. Viele Ziele führen zunächst zu weniger Erfolg. Wenn wir nur ein Ziel vor Augen haben ist es leichter. So können wir uns fokussieren und unsere Kräfte auf dieses eine Ziel ausrichten. Wenig Ziele führen somit zu mehr Erfolg.
Wichtig ist es also sich nicht nur seine Zeit, sondern auch seine Ziele einzuteilen.

Olaf Bytomski / Life Coach
(www.olaf-bytomski.de)


Man müsste meinen, dass die eigenen Ziele etwas euphorisierendes sind. Etwas wofür es sich lohnt früh aufzustehen. Wie kommt es dann, dass die Frage nach den „eigenen Zielen“ nicht selten Stress und Unbehagen verursacht.
Liegt es vielleicht daran, dass der Begriff „Ziel“ auch allzugern im beruflichen Zusammenhang verwendet wird, um Mitarbeiter zu mehr Leistung zu treiben. Wann wird das Wort „Zielbereinbarung“ endlich Unwort des Jahres?
Oder lieg es daran, dass unsere Ziele, wenn wir sie erreichen, uns nicht so glücklich machen wie wir es erwarten. Da fällt mir unweigerlich der Staubsaugerroboter ein, eines der neuen „Ziele“ gestresster Hausfrauen und Hausmänner. Wenn der Staubsaugerroboter erst einmal da ist, dann habe ich Zeit und bin glücklich! Ist dieser Gedanke absurd? Und wenn er es ist, warum werden dann so viele Staubsaugerroboter verkauft?

Hinweis: Im Kartenpreis sind 1Glas Sekt oder Bier und kleine Snacks enthalten.

Bei Fragen, Anmerkungen oder Kommentaren zum Artikel rufen Sie mich gern an, oder nutzen das Kontaktformular.








mehr